Logo ff-krelingen.de
Einsätze
08.06.18 | # 10 / 2018

Nachlöscharbeiten an der BAB27

Gegen 16:30 Uhr schlugen uns unsere digitalen Funkmelder an. Gemeinsam mit den Kameraden aus Bad Fallingbostel wurden wir zur Unterstützung der Ortswehr Walsrode auf die Autobahn 27 gerufen. In dem Waldstück was gestern in Brand geraten war, ist es erneut zu einem Feuer gekommen. Verstecke Glutnester haben ca. 200 m² Böschung und Unterholz in Brand gesetzt. Um ausreichend Wasser an der Einsatzstelle zur Verfügung zu haben, fuhren wir mit unserem Tanklöschfahrzeug im Pendelverkehr. Zusätzlich halfen wir den Walsrodern das Unterholz aufzulockern und abzulöschen. Nach ca. zwei Stunden konnten wir die Einsatzstelle verlassen.


07.06.18 | # 9 / 2018

LKW brennt auf A27 vollständig aus

Ein brennender LKW beschäftigte in den Mittagsstunden des 07.06.2018 mehrere Feuerwehren im Heidekreis. Gegen 11:40 Uhr erreichten die Leitstelle mehrere Notrufe, dass auf der Autobahn 27, zwischen den Anschlussstellen Walsrode West und Walsrode Süd, in Fahrtrichtung Hannover ein LKW brennen soll.

Als die Einsatzkräfte auf dem Weg zur Einsatzstelle waren, stellte sich heraus, dass die Einsatzstelle ein wenig weiter, nämlich zwischen der Anschlussstelle Walsrode Süd und dem Walsroder Dreieck lag. Bei Eintreffen der ehrenamtlichen Rettungskräfte brannte der mit Getränkekisten beladene LKW bereits in voller Ausdehnung. Das Feuer hatte auch bereits auf den Grünstreifen übergegriffen.

Um ausreichend Wasser vor Ort zu haben, wurden die Freiwilligen Feuerwehren Krelingen und Düshorn, sowie das Tanklöschfahrzeug aus Bad Fallingbostel nachalarmiert. Diese brachten im Pendelverkehr das Wasser zur Einsatzstelle. Die Wasserentnahmestelle wurde dafür im Bereich der Auffahrt Walsrode Süd eingerichtet.

Zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung, wurde der brennende Grünstreifen abgelöscht, wozu parallel ein Schaumeinsatz für den brennenden LKW vorbereitet wurde. Ein Trupp unter Atemschutz erstickte schließlich das Feuer mit Löschschaum. Nach knapp einer Stunde waren die Flammen gelöscht und die ersten Kräfte konnten wieder einrücken.

Quelle: Klamet - Stellv. Pressesprecher Kreisfeuerwehr Heidekreis

zum Zeitungsbericht


29.05.18 | # 8 / 2018

Verkehrsunfall auf K146 - Einsatz mit Rettungshubschrauber

Gemeinsam mit der Ortswehr Düshorn wurden wir zu einem Verkehrsunfall auf die K146 Düshorn Richtung Krelingen alarmiert. An einer Kreuzung im Waldstück vor Krelingen sind beim Zusammenstoß zweier PKW zwei Insassen schwer verletzt worden. Eine Fahrerin wurde dabei in ihrem Fahrzeug eingeklemmt, so dass wir sie mit unserem hydraulischen Rettungsgerät befreien mussten. Zusätzlich stellen wir den Brandschutz sicher und sorgten für die Sicherung der Einsatzstelle. Die Kameraden aus Düshorn kümmerten sich derweil um den zweiten PKW, hier mussten auslaufenden Betriebsstoffe aufgefangen und abgestreut werden. Sie bauten weiterhin einen provisorischen Landeplatz für den eintreffenden Rettungshubschrauber auf, der eine der verletzten Personen in die Klinik nach Hannover brachte. Ein Baum am Straßenrand wurde durch den Unfall so stark in Mitleidenschaft gezogen, dass er gefällt werden musste. Der sicherheitshalber alarmierte Rüstwagen aus Walsrode wurde nicht mehr benötigt und konnte die Einsatzstelle wieder verlassen.

Quelle Fotos: Freiwillige Feuerwehr Düshorn

zum Zeitungsbericht


18.04.18 | # 7 / 2018

Verkehrsunfall auf der BAB 7

Am Abend des 18.04.2018 ist es auf der A7 zwischen der Anschlussstelle Westenholz und der Raststätte Allertal, in Fahrtrichtung Hannover, erneut zu einem tödlichen Verkehrsunfall gekommen. Der 69jährige Fahrer eines Müllfahrzeuges aus dem Landkreis Osterholz-Scharmbeck ist am Stauende nahezu ungebremst auf einen vorausfahrenden LKW aufgefahren. Er wurde dabei schwer in seinem Führerhaus eingeklemmt.

Die ersteintreffende Notärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Zur Bergung musste zuerst der Müll-LKW, mit Hilfe einer Seilwinde, vom vorausfahrenden LKW heruntergezogen werden. Die eigentliche technische Bergung erforderte weiteres schweres Gerät. Parallel wurde der Brandschutz sichergestellt und auslaufende Betriebsstoffe mit Bindemittel abgestreut. Diese Arbeiten wurde von den Freiwilligen Feuerwehren Krelingen und Bad Fallingbostel übernommen. Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr Hodenhagen wurde nicht mehr benötigt und rückte ein um für weitere Einsätze zur Verfügung zu stehen. Von der Ladung des vorderen LKW, Aloe-Vera-Extrakt in 200 Liter Fässern, war ein Gebinde leck geschlagen und wurde umgepumpt.

Für die Bergungsmaßnahmen mussten zwei Fahrspuren gesperrt werden, was für einen erheblichen Rückstau sorgte. Nach den Angaben der Feuerwehr wurde aber eine vorbildliche Rettungsgasse gebildet.

Text + Fotos: Thomas Klamet - Stellv. Pressesprecher Kreisfeuerwehr Heidekreis

zum Zeitungsbericht

12.04.18 | # 6 / 2018

Zimmerbrand in Düshorn

Vermutlich durch eine Kerze, kam es in den frühen Abendstunden zu einem Zimmerbrand in Düshorn. Durch das besonnene Handeln der Bewohner, die die Tür schlossen und die Feuerwehr riefen, konnte eine Brandausbreitung verhindert werden. Durch die eintreffenden Einsatzkräfte konnte das Feuer schnell bekämpft und das Gebäude anschließend durch einen Überdrucklüfter vom Rauch befreit werden.

Durch uns wurden 2 Trupps unter PA als Reservetrupp bereitgestellt, sowie die Atemschutzüberwachung sichergestellt.

zum Zeitungsbericht