Logo ff-krelingen.de
Aktuelles
24.10.20

Ausbildung 2.0: Praxis + Socialmedia

In der aktuellen Situation gilt es parallel zwei Herausforderungen zu bewältigen: zum einen kamen mit dem neuen HLF20 auch eine Vielzahl neue Geräte und zusätzliche Ausrüstung, zum anderen müssen wir trotz Corona einsatzfähig bleiben und können nur eingeschränkt Üben. In den letzten zwei Wochen haben daher vermehrt Ausbildungsdienste unter den AHA+L-Bedingungen stattgefunden. Die maximale Gruppenstärke ist dabei auf 10 Personen begrenzt. Allgemeine Fahrzeugkunde, Einweisung der Fahrer, Pumpen und Aggregate, Atemschutz sowie Geräte der technischen Hilfeleistung waren u.a. Thema.

Die Ausbildung an den neuen Geräten lebt dabei stark vom "Selbermachen". Anstatt nur in der Theorie zu hören, wie ein Gerät funktioniert, ist der Lerneffekt in der praktischen Anwendung bekanntlich viel größer. Wichtige Handgriffe und Abläufe werden so im Gedächtnis gespeichert, dass diese im Einsatzfall automatisch und schneller ablaufen und damit mehr Zeit für die eigentliche Rettung von Verletzten bleibt.

Am Samstagvormittag haben wir folgende Themen bearbeitet:

  • Abstützsystem "StabFast"
  • Pneumatische Hebekissen
  • Pneumatische Umfüllpumpe
  • Elektrische Tauchpumpe
  • Steckleiterentnahme vom Fahrzeugdach

Um trotz begrenzter Teilnehmerzahl die neuen Geräte auch den abwesenden Kameraden zu zeigen, ist die Feuerwehr Krelingen seit Neuestem auch bei Instagram vertreten. In den Stories zeigen wir interessante Teile der Ausbildungsdienste und nebenbei entsteht auch das ein oder andere Foto sehenswerte Foto. Folgt uns auf Instagram @ff_krelingen und erlebt Ausbildung 2.0.

 

14.10.20

HLF20 - Erfolgreiche Fahrzeugabnahme und Überführung

Unser neues HLF20 ist am 14.10.2020 bei uns im Gerätehaus eingezogen. Zwei Tage zuvor hat sich eine coronabedingt sehr kleine Truppe auf den Weg nach Luckenwalde zu Firma Rosenbauer gemacht. Ab Dienstagmorgen fanden unter klaren Hygieneregeln sowohl die Fahrzeugabnahme mit allen Einzelpunkten der Ausschreibung sowie die Einweisung auf das Fahrzeug selbst (Typ MAN TGM 18.340 4x4 BB) statt. Anschließend folgte direkt die Einweisung auf den Aufbau und dessen Handhabung und sämtliche Geräte wie Heckpumpe, Stromerzeuger, Lichtmast und Motorwinde.

Vielen Dank an dieser Stelle an Frau Louvet und Fabian von Firma Rosenbauer für eine wirklich fantastische Leistung in Bezug auf Technik des HLF20, Übergabeprogramm und intensive Ausbildung.

Mit so viel Wissen beladen überführten wir Mittwochnachmittag unser nagelneues HLF20 direkt nach Krelingen in das heimische Gerätehaus. Aus aktuellem Anlass musste der standesgemäße Empfang mit allen Kameraden jedoch leider entfallen. Die offizielle Fahrzeugübergabe und auch die Vorstellung des Fahrzeugs für Krelinger und Freunde finden zu gegebener Zeit statt.

Damit ist ein weiterer Meilenstein im Projekt "HLF20" geschafft. Nun gehen das aktuelle LF8 und das neue HLF20 für vier Wochen in den Parallelbetrieb. Unser TLF8W ist in dieser Zeit bei den Kameraden aus Düshorn zu Besuch. Gleichzeitig finden mit den aktiven Einsatzkräften unserer Wehr jede Menge Ausbildungsdienste am Fahrzeug und den neuen Geräten statt. Auch hier wird das Thema Hygienekonzept großgeschrieben. Die Ausbildung findet nur in Kleingruppen unter AHA+L-Kriterien statt.

 
Neues Fahrzeug für Krelingen
Neues Fahrzeug für Krelingen
24.10.2020 |

Quelle: WS


14.09.20

HLF 20 - Die lange Reise bis zum neuen Fahrzeug - ein Zwischenstand

Über zwei Jahre ist es her, dass sich unsere Arbeitsgruppe "HLF 20" das erste Mal mit dem  Thema Beschaffung eines Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug 20 für die Freiwillige Feuerwehr Krelingen  befasste. Am Anfang standen viele grundlegende Fragen: Welche Hersteller kommen in Frage? Wie ist die Ausschreibung über die KWL organisiert? Welche Beladung muss und soll auf das Fahrzeug? Ein guter Ausgangspunkt für die Grundausstattung ist hier die zugehörige DIN-Norm für die Ausführung und Beladung eines HLF 20. 
Damit wir uns einen Überblick der Möglichkeiten verschaffen konnten, fuhren wir außerdem zu vielen Nachbarwehren, die in jüngster Vergangenheit neue Fahrzeuge beschafft hatten. Wir konnten uns sehr viele verschiedene Fahrgestelle und Aufbauer ansehen und gleichzeitig die Kameraden nach ihren Erfahrungen während der Beschaffung und im anschließenden praktischen Gebrauch befragen. Spannend war auch die individuellen Varianten des Aufbaus  zu erleben.
Mit diesen Impressionen beladen, setzten wir uns mit der KWL in Verbindung. Die KWL unterstützt Städte und Gemeinden bei der Ausschreibung und Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen aller Art. Auf Basis einer aktuellen Ausschreibung machten wir uns ans Werk und beschrieben unser Fahrzeug. Dabei konnten wir jedoch nicht jede Idee direkt in das Leistungsverzeichnis aufnehmen, denn zu aller erst muss das Leistungsverzeichnis herstellerneutral und damit offen formuliert sein. Außerdem: "Extrawünsche" kosten natürlich auch extra.  Nach vielen Treffen, in denen wir in der Arbeitsgruppe die Inhalte der drei Leistungsverzeichnisse (LOS1 Fahrgestell, LOS2 Aufbau, LOS3 Beladung) diskutierten, anpassten und mit der Stadtverwaltung abstimmten, übergaben wir unser Werk an die KWL. Im Zuge der Ausschreibung wurden wir im Juli 2019 dann nach Burgdorf geladen, wo die verschiedenen Hersteller ihre Vorführfahrzeuge präsentierten.
An diesem Tag entschieden wir uns gemeinsam mit der Stadt Walsrode für einen Rosenbauer AT auf MAN 18t-Fahrgestell. Die Aufträge gingen dann zeitnah an die Firmen Rosenbauer, MAN und den Feuerwehrausrüster Domeyer.
Anfang 2020 dann mussten wir kurz bangen, dass uns die Corona-Pandemie einen Strich durch den Liefertermin macht. Doch die Firmen Rosenbauer und MAN haben vorbildlich auf die Herausforderung reagiert und sämtliche Termine gehalten.
Im August diesen Jahres durften wir dann, im Zuge unserer Anlieferung von Material und Gerät aus der aktuellen Beladung, unser neues Fahrzeug im Werk in Luckenwalde bei Berlin zum ersten Mal in Augenschein nehmen.
Seit der Bestellung ist bisher "nur" ein Jahr vergangen und der Liefertermin steht fest. Am 14.10.2020 werden wir, nach zweitägiger Endabnahme und Einweisung, im Beisein von Holger als stellv. Stadtbrandmeister und Vertreter der Stadt Walsrode und natürlich Tobi in Funktion des Ortsbrandmeisters, unser nagelneues HLF 20 nach Krelingen überführen.
Wenn am 14.10.2020 das neue Fahrzeug auf den Hof kommt, beginnt der zweite große Part im Zuge der Beschaffung. Denn mit dem neuen Fahrzeug kommt auch jede Menge neue Ausrüstung in unsere Wehr. Daher stehen ab Oktober eine Vielzahl von Übungsdiensten auf dem Plan. Hierbei müssen unter anderem die Kameraden mit Führerschein Klasse C auf das neue Fahrzeug eingewiesen werden. Weiterhin gilt es in den Einsatz- und Fachgruppen das neue Fahrzeug, die Beladung und den Gebrauch der Ausrüstung an praktischen Beispielen zu trainieren. Das alles geschieht natürlich unter Einhaltung der aktuellen Hygieneregeln, damit kein Helfer gefährdet wird.
Es wird auch einen Vorstellungstermin für interessierte Krelinger + Freunde geben. Da das neue HLF 20 am 14.10. noch nicht komplett beladen ist, wir uns auch erst mit dem Fahrzeug vertraut machen müssen und nicht zuletzt auf Grund von Corona wird das allerdings erst einige Wochen später möglich sein.
Um einen fließenden Übergang vom aktuellen LF 8 zum neuen HLF 20, mit möglichst wenig Auswirkung auf die Einsatzfähigkeit zu erzielen, werden für ca. einen Monat im Einsatzfall beide Fahrzeuge ausrücken. Unser TLF wird für diese Zeit seinen Standort in Düshorn haben.
Geplant ist, dass wir in dieser Zeit soviel Erfahrung mit dem neuen Fahrzeug sammeln, dass unser LF 8 im Anschluss seinen Dienst in der Feuerwehr Kirchboitzen fortsetzen kann.
Bilder: Zwischenstand im August 2020

 

16.05.20

Neues Stadtkommando offiziell ernannt

Nun ist es "amtlich". Die neuen Führungskräfte in der Stadtfeuerwehr Walsrode haben kürzlich (05.05.2020) die Ernennungsurkunden von der Bürgermeisterin Helma Spöring entgegengenommen und den Amtseid abgelegt. Die Veranstaltung fand aufgrund der Corona Pandemie unter besonderen Umständen und unter Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen im Ratssaal statt. Abstand halten war auch hier das Gebot der Stunde. Der neue Stadtbrandmeister ist Michael Schlüter, der vorher das Amt des Ortsbrandmeisters in Honerdingen bekleidete. Seine Stellvertreter sind Holger Krause aus Krelingen, Ralf Köhler aus Fulde und Julian Reinsberg aus Bomlitz.

Weitere Wechsel gab es wie folgt (in Klammern der bisherige Amtsinhaber):

  • Bommelsen Stellvertretender Ortsbrandmeister Timo Eitzmann (Steffen Wildung)
  • Ebbingen Ortsbrandmeister Björn Wagenholz (Reinhard Hampf), Stellvertreter später (Björn Wagenholz)
  • Fulde Stellvertretender Ortsbrandmeister Jörn Troschke (Markus Röhrs)
  • Hamwiede Ortsbrandmeister Jens von Fintel (Jochen Meyer), Stellvertreter Eric Benien (Jens von Fintel)
  • Idsingen-Sieverdingen Stellvertretender Ortsbrandmeister Jan Tomaszewski (Kai Everts)
  • Kroge Stellvertretender Ortsbrandmeister Falk Schwerdtner (Stefan Lührs)
  • Vethem Ortsbrandmeister Steffen Lange (Ralf Küster), Stellvertreter Torben Küster (Steffen Lange

Weitere Führungskräfte müssen noch an den notwendigen Lehrgängen teilnehmen und wurden kommissarisch für maximal zwei Jahre mit den "Dienstobliegenheiten" beauftragt:

  • Benzen Stellvertretender Ortsbrandmeister Stefan Elling (Manfred Bolsewig)
  • Bommelsen Ortsbrandmeister Söhnke Dreyer (Dirk Gotzkowsky)
  • Honerdingen Ortsbrandmeister Stefan Warnecke (Michael Schlüter)

Auf Antrag des Stadtkommandos wurde Volker Langrehr aufgrund seiner besonderen Leistungen und langjährigen Tätigkeit zum Ehrenstadtbrandmeister ernannt, Ralf Küster und Reinhard Hampf dürfen sich nach Beantragung ihrer Ortsfeuerwehr über den Titel Ehren-Ortsbrandmeister freuen.

Sofern die Corona-Situation es zulässt, soll es am 12. Juni 2020 in der Stadthalle eine Feierstunde geben, um dann die Ernennungen sowie die Verabschiedungen in würdigem Rahmen zu begehen. Dabei soll besonders den bisherigen Amtsinhabern gedankt werden.

Text (gekürzt) und Bilder: Jens Führer Pressesprecher der Ortsfeuerwehr Walsrode

 
Stadtfeuerwehr Walsrode hat sich neu aufgestellt
Stadtfeuerwehr Walsrode hat sich neu aufgestellt
22.07.2020 |

Quelle: WM


09.05.20

Nachwuchs am Feuerwehrhaus

In Zeiten von Covid-19 können wir euch an dieser Stelle auch mal mit positiven Nachrichten beglücken: Unsere Mitgliederzahlen sind in den letzten Tagen schlagartig um acht angestiegen. Zusätzlich ist unsere Wache jetzt auch 24 Stunden am Tag besetzt. 😀

Eine Vogelfamilie hat sich einen eher ungewöhnlichen Platz zum Nisten ausgewählt: den alten ausgemusterten Feuerlöscher, den wir zum Aschenbecher umfunktioniert haben. Dieser hängt neben unserer Eingangstür zum Feuerwehrhaus, was in der aktuellen Situation ein relativ ruhiger Platz zu sein scheint.

Wir gratulieren den frisch gebackenen Vogeleltern und hoffen, dass sie die Zeit bei uns genießen werden. Gemütlich sieht es ja schonmal aus in der Einzimmerwohnung.

Die Raucher bitten wir in nächster Zeit auf den bereitgestellten Ausweich-Aschenbecher umzusteigen.