Logo ff-krelingen.de
Geschichte der Freiwilligen Feuerwehr Krelingen - Teil 3
Teil 1 Teil 2
Teil 3

1998 waren erneut die Jugendfeuerwehren des Landkreises zu Besuch in Krelingen um die Dieter-Schwarze-Plakette durchzuführen. Kurzfristig waren wir eingesprungen, damit dieser Wettbewerb überhaupt durchgeführt werden konnte – wieder bei Sturm und Regen.
Als dann im Jahr 2000 der 10. Geburtstag unserer Feuerwehrkapelle anstand, wurde dieses Jubiläum mit einem enormen Aufwand gefeiert. Ein Jahr Vorbereitung war notwendig, um am Pfingstwochenende bei herrlichstem Sonnenschein eine 3-tägige Feier durchzuführen. Ohne unsere fördernden Mitglieder und weiteren freiwilligen Helfern wäre das aber nicht möglich gewesen.
Zum Ende des Jahres stellte dann unser Ortsbrandmeister sein Amt zur Verfügung. Insgesamt 24 Jahre hat er die Feuerwehr als Ortsbrandmeister und zuvor als Stellvertreter geleitet. Sein Nachfolger wurde der scheidende Jugendfeuerwehrwart Holger Krause.

neues Löschgruppenfahrzeug 8/6

Am 25. April 2001 konnte unsere Feuerwehr als Ersatz für das alte Walsroder Fahrzeug ein neues LF 8/6 aus Karlsruhe von der Firma Metz abholen, welches am 16. Mai dann offiziell durch den Bürgermeister der Stadt Walsrode offiziell übergeben wurde.
Dass wir unser Fahrzeug aber anschließend zur Mängelbeseitigung noch zweimal zum Hersteller nach Luckenwalde bringen mussten, hat uns natürlich nicht gefallen. Das alte LF ist übrigens weiterhin für eine Feuerwehr in Namibia auf dem afrikanischen Kontinent im Einsatz.
Am 11. November war ein erneuter Großbrand im Rüstzentrum. Ein Pferdestall brannte in voller Ausdehnung. Beim Eintreffen unserer Einsatzkräfte und der der Feuerwehr Düshorn waren bereits alle Pferde aus dem Stall gerettet worden und die Zwischendecke zum Strohlager durchgebrannt. Ganze 15 Stunden, zwei private Trecker und jede Menge Löschwasser waren nötig um den Brand zu löschen, der durch Brandstiftung entstand.
Am 01. Januar 2002 bekam unsere Feuerwehr ein zusätzliches Aufgabengebiet: Auf Grund der Nähe zur Autobahn und der vorhandenen Behelfsauffahrt in Krelingen hatte man schon lange mit dem Gedanken gespielt, unsere Wehr auf der Autobahn mit einzusetzen. Als wir dann ein transportables Rettungsgerät erhielten und mit Hilfe der Walsroder Feuerwehr die Ausbildung an dem Gerät intensiv durchgeführt hatten, gehörte ein Teilabschnitt der BAB 27 in den Zuständigkeitsbereich unserer Wehr.

renoviertes Spritzenhaus

Gute 30 Jahre hatte unser altes Spritzenhaus am Burnplatz zwischenzeitlich als Lagerstätte oder als Unterstellplatz für einen Wohnwagen gedient. Mittlerweile war es aber in einen traurigen Zustand verfallen und der Nutzer nicht mehr in der Lage, dieses zu ändern. Auf einer Ortsversammlung 2003 wurde den anwesenden Vertretern von Vereinen und Verbänden die Nutzung des Gebäudes angeboten.
Alternativ zog die Stadt Walsrode den Abriss des Gebäudes in Erwägung. Nach kurzer Rücksprache mit dem Ortskommando machte sich unser Ortsbrandmeister dafür stark, das Gebäude wieder für die Feuerwehr zu nutzen. Nach umfangreichen Restaurationsarbeiten am Gebäude, hauptsächlich durch unsere älteren Kameraden, steht das Gebäude heute allen Krelinger Vereinen zur Verfügung.
Im September 2003 hatten wir dann unseren ersten großen Einsatz auf der Autobahn. Ein LKW der Bundeswehr war kurz vor der Walsroder Ausfahrt auf einen stehenden LKW aufgefahren. Beide Fahrzeuginsassen wurden eingeklemmt und schwer verletzt. Zur Unterstützung wurde zunächst die Walsroder Feuerwehr alarmiert. Später musste auch der Gefahrgutzug des Landkreises eingreifen, da sich herausstellte, dass der zivile LKW Gefahrgut transportierte. Ein Soldat konnte leider nur noch tot geborgen werden.
Nach 50 Jahren Freiwilligkeit hat sich unsere Feuerwehr gedacht, dieses mit einem großen Fest 2006 zu feiern. Wieder an Pfingsten, wieder drei Tage und wieder war ein Jahr notwendig um dieses Fest vorzubereiten. Wir hoffen, dass es allen Teilnehmern des Festes in unvergesslicher Erinnerung bleibt!

Teil 1 Teil 2
Teil 3